Aktuelles

Schlangenbad

Schlangenbad: lebenswert, liebenswert, liberal - FDP tritt an zur Kommunalwahl

Wer in unserem liebenswerten Schlangenbad, in idyllischer Landschaft, heimisch ist, möchte gerne bleiben und erwartet mit Recht, dass die Gemeinde alles tut, um attraktiv und lebendig zu sein – für ihre eigenen Bürger ebenso wie für Besucher und Gäste. Um lebendiger zu werden, muss Schlangenbad mehr wirtschaftliche Aktivität anziehen.

Im Bild von links nach rechts: Siegfried PABST, Heide MÜLLER und Reinhard WEDEKIND

OV-Schlangenbad 3.2.2021 -

Was wirklich zählt


Unsere Bürger haben 31% mehr Kaufkraft zur Verfügung als der Durchschnitt der Deutschen, ein Spitzenplatz in unserer Region. Wir dürfen aber nicht hinnehmen, dass 85% dieser hohen Einkommen anderswo hin abfließen, weil unser Ort sonst geschäftlich auf dem hintersten Platz in der Region landet. Deshalb muss es gelingen, Schlangenbad in ein neues Licht zu stellen, nämlich als liebenswerten Platz, zum Leben und zum Arbeiten zugleich.

Was gehört dazu?


Unser Ortsbild leidet an vernachlässigten Flächen und Bauwerken. Wir unterstützen deshalb die Anstrengungen, das Ortsbild zum Beispiel an folgenden Stellen zu verbessern:


  • Waldfrieden-Gelände mit dem Haus Tanneneck,

  • aufgegebene Hotels mitten im Kurort und leere Schaufenster an der Rheingauer Straße,

  • verwahrloste Kurkolonnaden,

  • Bushaltestelle in Georgenborn und

  • gesperrte Brücke zur Aeskulap-Therme.


Perspektiven für die Zukunft sind:



  • Der Ausbau Schlangenbads als Gesundheitsstandort. Das erfordert die Aktualisierung der PR- und Marketing-Strategie, eine Thermalbad-Erweiterung, die Kurpark-Verschönerung, Freizeiteinrichtungen und Wanderwege, mehr Pflanzen und Blumen.

  • Die Förderung und Anwerbung von Gewerbetreibenden und Freiberuflern, aber auch von Kulturschaffenden.

  • Das Vorantreiben von Digitalisierung und Netzausbau. Wir wissen, dass die Gemeinde wenig Möglichkeiten hat, hier etwas durchzusetzen, aber wer die Zuständigen am meisten drängt hat am ehesten die Chance, in absehbarer Zeit „dranzukommen.“

  • Die Schaffung von Wohnraum und Ausweisung von Baugelände für Neubürger.

  • Die Erschließung neuer Einnahmequellen durch Ansiedlung von Unternehmen und Neubürgern.


Projekte, an denen mit Nachdruck weiter gearbeitet werden muss:



  • Haushaltskonsolidierung – auch in schwierigen Corona-Zeiten.

  • Behutsame Ausweitung der Gewerbeflächen mit Schonung von Natur und Umwelt.

  • Verbesserung der Ortsbilder. Am Beispiel Georgenborns: Gestaltung eines Ortszentrums mit Platz zwischen Kindertagesstätte und Sporthalle, Parkplatz, Taverne-Terrasse.

  • Ausbau und Verbesserung des Öffentlichen Nahverkehrs. Wir wissen, dass der Kreis innerhalb des RMV zuständig ist, aber wenigstens muss die Gemeinde Schlangenbad alle Möglichkeiten nutzen, um gehört zu werden.


Wir wollen den gesellschaftlichen Zusammenhalt fördern:



  • Durch die Förderung zentraler Veranstaltungen mit einer ortsteilübergreifenden Zusammenarbeit der Vereine, Jugend- und Seniorenförderung, Nachbarschaftshilfe und

  • durch Belebung des europäischen Gedankens und die Intensivierung der deutsch-französischen Partnerschaft.


Unsere Gemeinde soll sich als Dienstleisterin für die Bürgerinnen und Bürger in allen sieben Ortsteilen verstehen, für ihre Sicherheit sorgen, ihren Schutz und ihre Bewegungsfreiheit garantieren, Kunst und Kultur fördern und vor allem unsere Kleinsten mit hochwertigen Betreuungs- und Bildungsangeboten unterstützen.

Immer stärker zeichnet sich ein Trend ab: weg von den großstädtischen Ballungsgebieten – hin zu regionalen und ländlichen Orten, die eine ganz eigene Lebensqualität und Attraktivität entfalten. Diese Chance wollen wir zum Wohle aller Ortsteile unserer Gemeinde nutzen.



Unsere Kandidaten für die Gemeindevertretung


Neben bewährten Gemeindevertretern zeigt unsere Liste auch neue Gesichter – und alle Kandidatinnen und Kandidaten bitten Sie, liebe Wählerinnen und Wähler, um Ihr Vertrauen und um ihre Stimme!



#1 - Siegfried PABST - Diplomvolkswirt/Verleger, Georgenborn

#2 - Heide MÜLLER - Krankenschwester, Niedergladbach

#3 - Reinhard WEDEKIND - Rechtsanwalt/Steuerberater, Niedergladbach

#4 - Helmut DIERS - Dipl.-Ing./Unternehmer, Georgenborn

#5 - Jannik ECKERT - Handelsvertreter, Georgenborn

#6 - Professor Dr. Robert SCHÖNMAYR - Arzt für Neurochirurgie, Georgenborn

#7 - Amelie DIERS - Rentnerin, Georgenborn

#8 - Arno W. PFEFFER - Ministerialrat a. D., Georgenborn

#9 - Elvira USING - Controllerin, Georgenborn



Den Flyer zur Kommunalwahl finden sie hier zum Herunterladen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare