Aktuelles

Fraktion:

FDP beantragt offenes WLAN im Kreishaus

Das Bad Schwalbacher Kreishaus soll mit einem für die Besucher kostenlosen WLAN-Zugang ausgestattet werden. Dies fordert ein Antrag der FDP-Kreistagsfraktion, dem in der letzten Kreistagssitzung zugestimmt wurde.

Fraktion 6.7.2017 -

Nutzungskonzept und Kostenaufstellung

Damit wird der Kreisausschuss beauftragt, für die Ausstattung des Kreishauses mit einem Hot-Spot-System und der notwendigen WLAN Infrastruktur ein Konzept sowie eine Kostenkalkulation zu erstellen.

Freies WLAN als Dienstleistung

„Im Zeitalter der Digitalisierung muss das Kreishaus als zentrale Verwaltungsstelle des Kreises in die Lage versetzt werden, dass die Besucher über einen freien Zugang zum Internet verfügen können. Dies ist insbesondere auch wegen des dort herrschenden unzureichenden Mobilnetzempfanges wichtig,“ macht der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Roland Hoffmann deutlich.
Über WLAN könne man inzwischen auch Telefongespräche führen, so dass dieser Mangel in der Netzabdeckung ausgeglichen werde. Zudem könne freies WLAN im Wartebereich von Ämtern durchaus helfen, sich bei Bedarf umgehend auf der Homepage der RTK oder im Internet zu informieren und somit behördliche Prozessabläufe zu verbessern.

Rechtliche Grundlage vereinfacht

Von rechtlicher Seite sei durch das Telemediengesetz für Städte und Gemeinden schon seit dem letzten Sommer die Möglichkeit vereinfacht worden, WLAN-Hotspots anzubieten. Die Betreiber der Hotspots seien nun nicht mehr haftbar zu machen für Aktivitäten fremder Nutzer in ihren Funknetzen.
„Wir hoffen, dass auch der neue Landrat die Bedeutung des Projektes erkennt und den Kreistagsbeschluss zum Vorteil aller Besucher des Kreishauses zügig umsetzt“, meint Hoffmann abschließend.

 

Kommentar schreiben

Kommentare