Aktuelles

Oestrich-Winkel

Sachstandsbericht Friedhofswesen erbeten

Erster Stadtrat soll über Sachstände zum jüdischen Friedhof in Oestrich und den vier aktiven Friedhöfen berichten

OV-Oestrich-Winkel 19.6.2017 -

Bereits im vergangenen Jahr sind Anträge von CDU und FDP gestellt worden, die die örtlichen Friedhöfe zum Thema hatten. „Wir sind gespannt, was sich seither getan hat. Erste Ergebnisse sollten doch nun, nach einem halben Jahr vorliegen, “ so der Vorsitzende der FDP-Fraktion Björn Sommer. „Der jüdische Friedhof liegt uns besonders am Herzen, ist er doch nicht zu Letzt ein Kulturgut von besonderem Stellenwert. Wir haben uns sehr darüber gefreut, dass nicht nur unser Koalitionspartner, sondern auch die beiden anderen Fraktionen in der Stadtverordnetenversammlung unseren Antrag mitgetragen haben, “ so Sommer weiter.
Der FDP-Ortsverband hat eine erste Begehung mit dem Ortshistoriker Walter Hell vor. „In diesem Rahmen würden wir sehr gerne der Öffentlichkeit berichten, dass es erste positive Ergebnisse diesbezüglich gibt und der erste Stadtrat entsprechende Gespräche führt," so Sommer weiter.
Aber auch die vier Stadtteilfriedhöfe waren Gegenstand eines Antrages im vergangenen Jahr. „Auch hier wüssten wir gerne, wie weit die Gespräche, zu denen die Verwaltung von der Stadtverordnetenversammlung beauftragt worden ist, gediehen sind. Unserer Meinung nach ist viel zu tun, und bevor bspw. weitere Urnenstelen oder –wände konzeptlos aufgestellt werden, wären erste Ergebnisse und Zusagen der im Antrag formulierten Experten positiv.


Die aktuelle Anfrage zur Stadtverordnetenversammlung finden sie hier.

 

Kommentar schreiben

Kommentare